Deftige Kartoffel-Wirsing-Roulade mit Zwiebelsoße {Herbst-Rezept}


Zutaten:

  • 6 große Wirsingblätter
  • 500g gekochte Kartoffeln
  • 1 Paprika
  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzeje
  • 2 Eier
  • 200ml Brühe
  • 50g magere Speckwürfel
  • Etwas Creme Fráiche
  • Pfeffer / Salz
  • Muskatnuss
  • Öl
  • Optional: Etwas Mehl zum binden der Soße

Zubereitung:

  1. Die Wirsingblätter ca. 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren und im Anschluss direkt mit kaltem Wasser abschrecken um den Garprozess zu unterbrechen. Entferne vorsichtig ca. 3cm des harten, unteren Wirsingstrunks.
  2. Nun die Wirsingblätter auf einem sauberen Küchenhandtuch ausbreiten und trocken tupfen
  3. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden
  4. Knoblauch hacken
  5. Paprika in Würfel schneiden und zur Seite stellen
  6. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Speck mit den Zwiebelringen sehr heiß anbraten, bis die Zwiebeln braun sind. Zur Seite stellen
  7. Die gekochten Kartoffeln stampfen, bis keine Stücke mehr übrig sind
  8. Die beiden Eier, Pfeffer, Salz und Muskat zu der Kartoffelmasse geben und noch einmal gut durchmengen
  9.  Jetzt kommen die Wirsingblätter wieder ins Spiel. Breite die Wirsingblätter auf dem sauberen Küchenhandtuch so aus, dass du eine Fläche von 2×3 Blättern hast, die sich überlappen und so quasi ein „Fläche“ ergeben.
  10. Auf dieser „Wirsingfläche“ verteilst du nun die Kartoffelmasse. Achte darauf, dass du an der unteren Kante bündig anfängst, oben aber 1/3 frei lässt. Diese freie Fläche ergibt den Abschluss nach dem Rollen
  11. Verteile auf Kartoffelschicht nun etwas Creme fraiche und oben drauf die Paprikawürfel. Drücke die Paprika leicht in die Kartoffelmasse
  12. Heize den Ofen auf 200 Grad Umluft vor
  13. Nun kannst du beginnen die Roulade eng einzurollen. Am besten fängst du bei der Seite an, die bis zum Rand bestrichen ist und nutzt das Handtuch als Hilfe.
  14. Jetzt verteilst du die gebratenen Zwiebeln und den gebratenen Speck in einer Auflaufform, die groß genug für deine Wirsingrolle ist. Oben drauf platzierst du die Wirsingroulade und übergießt sie mit der Brühe
  15. Jetzt lässt du das Ganze für 30 Minuten im Ofen garen
  16. Wenn du möchtest, kannst du die Soße noch mit etwas Mehl binden, damit sie dickflüssiger wird. Ist aber kein Muss, denn Sie schmeckt auch so hervorragend zu der Wirsingroulade